Werkschau 2015: Ein Fensterblick für die Junophor-Werke

erstellt am: 21.01.2015 | von: junophor | Kategorie(n): Allgemein

Hochverehrte Aethernetz-Flaneure, Kollegen und Freunde des Hauses!

 

Gleich zu Beginn des Jahres herrscht eine äußerst rege Betriebsamkeit auf den Fluren der Fabulierabtheilung und ebenso in den Werkhallen. Der Grund hierfür ist das überaus großzügige Angebot unseres Elektro-Werkmeisters Peter Meyer, den Junophor Werken ein Schaufenster seines soeben geschlossenen Ladengeschäftes auf unbestimmte Zeit zur freien Nutzung zu überlassen.

Somit galt es, in kürzester Zeit, eine kleine Übersicht der im Dampfkraftlabore ersonnenen wundersamen Geräthschaften und Apparathuren für eine würdige Präsentation in der

WERKSCHAU 2015

zusammen zu stellen.

Werkschau-Eröffnet

(mehr …)

Gebührliche Vorstellung: Gestatten Aeon Junophor!

erstellt am: 19.01.2015 | von: junophor | Kategorie(n): Allgemein

Werthe Damen und Herren, liebe Gäste und Kenner des Dampfkraftlabores!

 

Im vergangenen Jahre ist der Ruf immer drängender und lauter geworden, doch die Person des Aeon Junophor der Allgemeinheit stärker näher zu bringen. Nicht zuletzt bewog uns auch unser hoch geschätzter Freund und Kollege, der Werkmeister Horatius Steam zu diesem weiteren Schritte ins Rampenlicht. Daraufhin hat sich die Fabulierabtheilung einmal bedacht und in der von allen so geschätzten Art und Weise ein Kurzportrait erstellt. Dieses dürfen wir Ihnen nun mit großer Freude zur gefälligen Ansicht vorlegen. Künftig soll es überall dort einzusehen sein, wo sich die im Dampfkraftlabore geschaffenen Werke aus dem Hause Junophor präsentieren werden.

 Auch sind diese Blätter ein wesentlicher Bestandteil der neuen Pressemappe, welche ebenfalls von den tüchtigen Damen der Fabulierabtheilung über den Jahreswechsel gestaltet wurde.

Eine erste Probe aufs Exempel, fand dann gleich zu Beginn dieses Jahres am 09. Januare, anlässlich eines Berichtes der örtlichen Tageszeitung über die Junophorsche Werkschau 2015 statt.

Doch darüber gilt es noch in Kürze gesondert und ausführlich zu berichten. Lassen Sie nun angelegentlich das Auge über diese Seiten schweifen.

 

Vorstell-1

Bitte lesen Sie hier nun weiter……

(mehr …)

Getriebe im Sand – Eine Expedition der Fabulierabtheilung

erstellt am: 10.12.2014 | von: junophor | Kategorie(n): Allgemein

 

Werthe Besucher, liebe Gäste und Freunde des Dampfkraftlabores!

Zum ersten Male verlassen wir nicht nur gedanklich die heimischen Werkhallen, sondern berichten ebenfalls erstmalig in Form einer sich fortschreibenden Expeditionsreportage über Steampunk-Geschehnisse an anderem Orte. Hierzu sind die Damen der Fabulierabtheilung, Clio von Papyros und Mademoiselle Amelie Déjà-Vu, vermittelst des Junophorschen Aethernauten zeitreisend entschwunden, um einen ersten Eindruck vor Ort fest zu halten und zu einem Expeditionstagebuche zu excerptieren.

Ihr Reise führte sie in das ferne Städtchen Coburg  aus welchem sie über das weitere Entstehen des Trickfilmes: Das Getriebe im Sand berichten werden.

Flyer-Front

Einen kurzen Filmausschnitt- noch während der laufenden Dreharbeiten hier zeigen zu können-, ist einzig und allein das Verdienst der Überzeugungskünste unserer Damen der Fabulierabtheilung.

 

Und nun bitten wir Sie, uns in die geheime Bibliothek zu begleiten…..

(mehr …)

Zeitreisen mit dem Steampunk-Linienbus in Hamburg

erstellt am: 30.11.2014 | von: junophor | Kategorie(n): Allgemein

Werthe Damen und Herren, verehrtes Publikum

Es drängt mich Ihnen von einer Begebenheit zu berichten, wie sie mir unlängst inmitten des Verkehrstrubels zu Hamburg wiederfuhr.

Ich befand mich auf dem Wege zu einem geschäftlichen Termine und  musste an einer dieser neumodischen, roten Verkehrslichter meine Benzindroschke zum Stehen bringen; ganz wie es die Regel verlangt.

Auf der rechten Nebenspur schob sich -derweil wir übrigen warteten-, gemächlich ein langer Gelenk-Kraftomnibus der Linie Nr. 3  an uns vorbei.  Soweit ist das geschilderte Geschehen ja nicht ganz unbekannt und ich blickte zunächst nur mit halbem Auge hin.  Doch nun trug es sich zu, dass mir die Gestaltung der äußeren Hülle seltsam vertraut erschien. Schlagartig erkannte ich,  dass sich dort ein  wunderbar im Steampunk-Stil foliertes Fahrzeug seinen Weg im öffentlichen Verkehrsraum bahnte. Und warhaftig wirbt  ein Unternehmen mit dem klangvollen Namen „Stilbruch“ dergestalt für sich, indem es so ziemlich jeden Fahrgast mit diesem phantasievollen Dekor für sich einnimmt.    04_vhh-stilbruch-steampunk4Ein Steampunk-Bus wirbt für das Kaufhaus „Stilbruch“

(Hinweis: Alle in diesem Berichte gezeigten photographischen Ablichtungen satmmen von den Verkehrsbetrieben Hamburg-Holstein (VHH) und wurden der Fabulierabtheilungdes Hauses Junophor zu diesem Zwecke freundlichst überlassen!)

(mehr …)

Irisches Pressecho des ersten „Englischen“ Bautagebuches

erstellt am: 28.10.2014 | von: junophor | Kategorie(n): Allgemein

Verehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Gönner der Junophor-Werke!

 

Es ist uns eine große Ehre Ihnen berichten zu dürfen, dass man seit jüngster Zeit auch auf dem grünen Eilande Irland namentlich in der „Belfast Steampunk Society Gazette“, auf die Errungenschaften der modernen Wissenschaft aus dem Hause Junophor aufmerksam geworden ist.

Steampunk Society-Belfast-Gazette

Bildschirmfotographie der aktuellen Ausgabe

Und das kam so: Die Fabulierabtheilung sah sich seit längerem genöthigt, dem Drängen aus Übersee nachzugeben und die Ihnen bereits bekannte „Triangulare Richtplatte“ hier  in einem englischsprachigem Beitrage vorzustellen.

FDHLQAJI1IQ8UJ0.LARGE

Die erste Seite des „Englischen“ Bautagebuches

Dieses wiederum hatte -neben der Fortune selbst- zur Folge, dass sich diese weitere Verknüpfung im Aethernetz ergab. Vermuthlich handelt es sich bei den Betreibern dieses Zeitungsangebotes sich um helvetische Initiatoren aus Lauzanne, welche über die im Fürstenthume Liechtenstein beheimatete Aethernetzplattform verfügen. Eine wahrlich weltumspannende Angelegenheit, wie uns scheint. Den Inhalt der „Belfast Steampunk Society Gazette“ haben wir mit großem Staunen und wachsendem Vergnügen goutiert und können hierfür nur die beste Empfehlung aussprechen.

Freuen Sie sich mit uns und den Junophorschen Werkmannen!

Es verbleibt beschwingt

Ihr Aeon Junophor

Das Dampfkraftlabor zu Gast in Kiel

erstellt am: 01.09.2014 | von: junophor | Kategorie(n): Allgemein


Hochverehrte Gäste , liebe Besucher im Dampfkraftlabore!

Die Fabulierabtheilung der Junophor-Werke beehrt sich Ihnen folgende Veranstaltung zu offerieren:

Kiel2014-1

Unter dem Motto „Machina Nostalgica Zwei Punkt Null“ sind seit dem vergangenen Wochenende bis zum 21. September 2014 einschließlich, neueste Kreationen der Herren Horatius Steam, Telemann von Phone sowie von Aeon Junophor im Maschinenmuseum zu Kiel -Wik  ausgestellt. In der langen Nacht der Museen waren die Herrn selber zugegen und nahmen aktiv an dem Programmgeschehen theil. Es war in vielerlei Hinsicht ein unvergessliches Erlbenis!

Hiervon kündet auch der nachfolgende Reisebericht.

_MCM9198

 Auch gibt es eine wahrhaft seltene elektrische Einrichtung zu bestaunen, die Ihnen hier sogar in bewegtem Bilde vorgeführt werden kann. Allerdings geschieht dieses erst zum Ende des Berichtes, denn das Beste kommt nun einmal zum Schluss.

(mehr …)

Kriminalistisches Treiben im Salon Junophor

erstellt am: 26.06.2014 | von: junophor | Kategorie(n): Allgemein

 

Werthe Gäste im Dampfkraftlabore und Besucher der Junophor Werke

Eine Reihe wäre nicht als solche zu bezeichnen, wenn dem ersten Schritte nicht bald auch weitere folgen würden. Deshalb sei Ihnen hier nun erneut ein literarisches Kleinod anempfohlen, welches ich bei der Kaltmamsell unseres Hauses aus der Schürzentasche nehmen musste.

Marley_Inspector_Swanson_Hope_300dpi-1

 Vor wenigen Tagen nämlich trug es sich zu, dass die Gäste einer von uns gegebenen Abendgesellschaft ungebührlich lange auf den Beginn des Mahles warten mussten. Der Hausherr sah sich genötigt, diesem Verzuge nachzuforschen und fand das säumige Frauenzimmer in einer Ecke der Küche hinter dem Gewürzregale sitzend, die Nase tief in einem Buche verborgen. Nach Herausgabe des Schmökers und strengster Ermahnung, versah sie nun ihren Dienst sichtlich geknickt doch ohne weitere Beanstandung. (mehr …)

Die Junophorsche Zeitreisebrille

erstellt am: 05.06.2014 | von: junophor | Kategorie(n): Allgemein

Verehrte Besucher im Dampfkrafgtlabore und weiten Aetherrund!

 Hiermit möchten wir Ihnen das bisher kürzeste Projekt der Junophor-Werke zur gefälligen Ansicht in einem  Bautagebuche zur gefälligen Ansicht geben:

 Zeitenschutzbrille4

Zeitenschutzbrille3

Zeitenschutzbrille2

Zeitenschutzbrille1



 Ein ereignisreiches und angenehmes Pfingstfest wünscht Ihnen  im Namen der Werkmannen und -meister des Dampfkraftlabores

Ihr Aeon Junophor

Die grüne Stunde im Junophorschen Salon

erstellt am: 28.04.2014 | von: junophor | Kategorie(n): Allgemein

Hochverehrte Gäste im Dampfkraftlabore!

 Wie Sie gleich feststellen werden, haben Sie soeben die edlen Parkettdielen des Salons der Junophorschen Villa betreten. Nehmen Sie Platz, lehnen Sie sich in Ihrem Sessel gemütlich zurück und genießen Sie folgenden Beitrag:

L´Heure Verte- Die Grüne Stunde

GrüneFee1

Wie vermag man es anzustellen, über ein über ein weltweites Phänomen der Faszination und Begeisterung für ein alkoholisches Getränk Bericht zu erstatten, welches unter dem prosaischen Namen „Grüne Fee“ wie kaum ein anderes die Kunst und Lebensart aller in der belle Epoque prägte, dessen dann auch ausufernder Genuss zu Verelendung und gar schrecklichen Untaten führte, mit der Folge des Verbotes in vielen Ländern Europas sowie der Aufhebung desselben rund neun Dezennien später, ohne dass die Schilderung allzu verklärt geriete und so dem übermäßigem Genusse Vorschub leistete, auf der anderen Seite aber auch nicht so nüchtern ausfällt, als dass sie lediglich die Langweile des Lesers schürt?

(mehr …)

Der Junophorsche Lichtsiegel Detektor – Ein Licht im Kampfe gegen dunkle Mächte

erstellt am: 31.03.2014 | von: junophor | Kategorie(n): Allgemein

Hochverehrte Gäste im Dampfkraftlabore, werthe Werkmeister, Ordensbrüder, Freunde und Kollegen!

Vorrede:

Heute heben wir einen weiteren Zipfel des Schleiers an, welcher das Wirken im Dampfkraftlabore der Junophor-Werke umgibt, indem wir gleich zwei bislang streng gehütete Geheimnisse der Öffentlichkeit preisgeben. Dies geschieht in der vollen Absicht, zu zeigen wes Geistes Kind das Werk ist und wessen Hände Arbeit es geschaffen haben, da allerorten alarmierende Nachrichten von dem versuchten oder vollendeten Diebstahle genialer Erfindungen, die Runde machen. Dieser Besorgnis entsprang der drängende Wunsch, dem Schutze des geistigen Eigenthumes vermittelst einer verborgenen Kenntlichmachung zu dienen, denn schon lange wissen die Werkmannen sich und ihre Werke gegen geistigen Diebstahl zu schützen. Das gelingt vermittelst des

Junophorschen Lichtsiegels, samt zugehörigem Detektor-Apparate.

Lichtsiegel-Detektor-3 (mehr …)

« Ältere Einträge Neuere Einträge »